Aktualitäten

08.07.2010

GENEVA CLASSICS verschoben

Die für den 1. bis 3. Oktober 2010 vorgesehene 5. GENEVA CLASSICS, die der klassischen Welt der Fahrzeuge, Motorräder, Boote und Flugzeuge gewidmet ist, wird verschoben. Aufgrund unzureichender Anmeldungen können Qualität und Zuschnitt, die diese Veranstaltung bisher auszeichneten, nicht gewährleistet werden. Die Organisatoren ziehen es daher vor, die nächste Ausgabe zu verschieben, um den Besuchern das gewohnte hochkarätige Niveau zu bieten.

  Seit ihrer Gründung gelang es der GENEVA CLASSICS, ihr Publikum durch die Qualität der Exponate in Erstaunen zu versetzen: Von Jahr zu Jahr wurden zur Freude der Besucher Unikate ausgestellt und außergewöhnliche Sammlungen gezeigt.

2010 sollte der Schwerpunkt wieder auf Oldtimer gesetzt werden. Dennoch stellte sich heraus, dass die bedeutenden Aussteller aus der Welt des Automobils sich in diesem Jahr rar machen.

„Anstatt das Risiko einzugehen, 2010 eine Messe mit einer gegenüber den Vorjahren deutlich gesunkenen Ausstellerbeteiligung zu organisieren, ziehen wir eine Verschiebung vor, denn unser Hauptziel besteht darin, das Qualitätsniveau zu erhalten und die Erwartungen unseres Publikums vollauf zu erfüllen“, so Henri-Louis Maunoir, Präsident des Organisationskomitees.

2009 begrüßte die GENEVA CLASSICS rund 21.000 Besucher und präsentierte mit 22 historischen Luftfahrtzeugen auf dem Rollfeld des internationalen Flughafens von Genf die größte Anzahl Schweizer Militärflugzeuge, die je an einem Ort versammelt worden sind. In einer Retrospektive präsentierte Aston-Martin einige Raritäten der Marke, insbesondere das Siegerauto der 24 Stunden von Le Mans 1959 mit Roy Salvadori und Caroll Shelby am Steuer.

Seit ihrer Gründung in Jahr 2006 hat GENEVA CLASSICS über 250 Aussteller und über 70.000 Besucher in den Hallen 6 und 7 von Palexpo sowie auf dem Rollfeld des Flughafens von Genf empfangen.

suite

Vidéo 2009

video

Fotogalerie 2009

galerie photos

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter